Für große und kleine Gärtner: Bienenblumen säen für einen bunten Sommer

 

Sicher haben Sie schon gehört, dass es immer weniger Insekten gibt, vor allem Bienen.

Und: Wir brauchen die Bienen.

Denn die Bienen bringen den Blütenstaub von einer Blüte zur nächsten.

Erst dadurch können Bäume und andere Pflanzen Früchte tragen, die wir ernten und essen.

Das heißt: Weniger Bienen – weniger Früchte.

Dagegen kann jeder etwas tun.

Auch im kleinsten Garten und auf dem kleinsten Balkon.

Säen Sie Bienenblumen in die Beete (Stück Garten) und in Blumentöpfe.

Wir erklären Ihnen in Leichter Sprache, wie das geht.

 

 

 

Samen für Bienenblumen oder Insektenblumen gibt es für sonnige Plätze und schattige Plätze.

Suchen Sie die richtigen Samen für Ihren Platz aus.

Solche Samen können Sie fast überall kaufen oder bestellen.

Jetzt nach dem Frost ist eine gute Zeit zum Säen.

Wie Sie das genau machen, steht auf der Samen-Tüte.

Und: Das Gießen nicht vergessen.

Dann werden auch Sie bald schöne Blumen und Besuch von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen haben.

So wie wir auf unserem Balkon.

 

 

Wir haben einfach in viele Blumentöpfe mit anderen Pflanzen noch Bienenblumen dazu gesät.

Das sah am Anfang so aus wie auf dem Foto unten.

 

 

Und nach ein paar Wochen dann bunt und schön.

Mit viel Nahrung (Essen) für Insekten.