Für die ganze Familie: Den Wald vor Feuer schützen – alle können mitmachen

Unserem Wald geht es nicht gut:

- Es ist viel zu trocken. Die Bäume haben nicht genug Wasser.

- Es wird immer wärmer. Die Bäume werden deshalb schneller krank.

- Es gibt viele Borken-Käfer. Die Borken-Käfer schaden den Bäumen. Die Bäume sterben.

Das können wir nicht ändern.

Aber wir können dem Wald anders helfen.

Wie das geht, erklären wir in Leichter Sprache.

 

Im Wald liegt oft Müll.

Das schadet den Bäumen, den anderen Pflanzen und den Tieren.

Das können wir ändern.

Wir können alle unseren Müll mit nach Hause nehmen, wenn wir spazieren gehen oder ein Picknick im Wald machen.

 

Müll ist eine besonders große Gefahr für den Wald im Sommer, wenn es sehr heiß und trocken ist.

- Sonne, die auf Glasscherben scheint, kann ein Feuer machen und so zu einem großen Waldbrand führen.

- Eine weggeworfene Zigarettenkippe (Rest von einer Zigarette), die noch heiß ist, kann ein Feuer machen und zu einem großen Waldbrand werden.

- Ein Feuer zum Grillen im Wald kann größer und zu einem großen Waldbrand werden.

- Die Reste von einem Grill-Feuer können wieder anfangen zu brennen und zu einem großen Waldbrand werden.

 

Denken Sie daran:

Wir brauchen unseren Wald

- für ein gesundes Klima,

- für gute Luft,

- und für unsere Seele.

   Denn ein Spaziergang im Wald tut uns Menschen gut.

 

Deshalb: Helfen Sie mit den Wald zu schützen.

- Nehmen Sie immer Ihren Müll und Ihre Zigarettenkippen mit nach Hause.

- Machen Sie kein Feuer im Wald.