Für Kinder und ihre Familien: Gut geplant schmeckt besser

Es ist gut, das Essen für die ganze Woche mit der Familie zu planen:

  • Jeder kann sagen, was er gerne essen möchte.
  • Jeder weiß, wann er kochen oder helfen muss.
  • Ihr spart Zeit: Ihr kauft alles zusammen ein. Und ihr müsst nicht so oft einkaufen.
  • Ihr spart Geld, wenn ihr in eure Vorräte schaut und einen Einkaufszettel macht. Dann kauft ihr nicht mehr, als ihr braucht.

Das alles ist gut für die Umwelt.

Wie ihr den Kochplan und Einkaufszettel macht, erklären wir euch in Leichter Sprache.

Wir geben euch auch Tipps für umweltfreundliches Einkaufen und Kochen.

 

Das braucht ihr:

  • 1 Blatt Papier in der Größe DIN-A4, es kann auf einer Seite bedruckt sein,
  • Bleistift, Radiergummi, Lineal, Anspitzer,
  • 1 Zettel (kleines Stück Papier).

 

Unser Tipp:

Wenn ihr Briefe bekommt, werft die leeren Umschläge nicht weg.

Ihr könnt die Umschläge an den Seiten aufschneiden und dann die Umschläge in kleine Stücke schneiden.

Fertig sind die Zettel für viele Notizen (etwas, was ihr aufgeschrieben habt).

 

So macht ihr den Kochplan:

Ihr macht eine Tabelle. Das geht so:

  • Ihr legt das Papier quer. Die langen Seiten gehen dann von links nach rechts.
  • Ihr zeichnet (malt) einen waagerechten Strich (von links nach rechts) über das ganze Blatt. Über dem Strich muss noch Platz für Schrift sein. Das könnt ihr auf dem Bild sehen.
  • Dann malt ihr 6 senkrechte (von oben nach unten) Striche in diesen Abständen (Platz):

Alle Striche sind oben ungefähr 1,5 cm (Zentimeter) länger als der waagerechte Strich.

  • Für die Wochentage zeichnet ihr einen Strich im Abstand von 2 cm vom linken Rand.

            Das ist der 1. Strich.

            Oben über den waagerechten Strich schreibt ihr das Wort „Tag“.

  • Der 2. senkrechte Strich kommt im Abstand von 4 cm vom 1. Strich.

            Oben über den waagerechten Strich schreibt ihr zum Beispiel „wird gekocht“, „Essen“ oder „Gericht“.

  • Den 3. senkrechten Strich zeichnet ihr im Abstand von 7 cm vom 2. Strich.

            Oben über den waagerechten Strich schreibt ihr zum Beispiel „wird gebraucht“.

  • Den 4. senkrechten Strich zeichnet ihr im Abstand von 7 cm vom 3. Strich.

            Oben über den waagerechten Strich schreibt ihr zum Beispiel „einkaufen“.

  • Der 5. senkrechte Strich kommt im Abstand von 3 cm vom 4. Strich.

           Oben über den waagerechten Strich schreibt ihr zum Beispiel „kochen“ oder „Köchin“ oder „Koch“.

  • Den 6. senkrechten Strich zeichnet ihr im Abstand von 3 cm vom 5. Strich.

           Oben über den waagerechten Strich schreibt ihr zum Beispiel „helfen“ oder „Helferin“ oder „Helfer“.

  • Für die letzte Spalte (Fach) in der Tabelle schreibt ihr oben über den waagerechten Strich zum Beispiel „aufräumen“.

 

Jetzt zeichnest du 6 waagerechte Striche immer in einem Abstand von 2,5 cm zum letzten waagerechten Strich.

Das sind die Zeilen (Fächer) für die Wochentage.

 

Jetzt schreibst du die Abkürzungen für die Wochentage in die linke Spalte.

 Mit der ganzen Familie überlegt ihr, was ihr an den Wochentage essen wollt.

 

Tipp 1:

Wenig Fleisch essen, ist gesund und gut für die Umwelt.

Informationen in Leichter Sprache für eine gesunde Ernährung (Essen) findet ihr bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

 

Tipp 2:

Es ist gut regional und saisonal einzukaufen.

Regional heißt: Die Lebensmittel kommen aus der Nähe von eurem Wohnort.

           Dann sind die Wege von den Bauern zu euch kurz. Das ist gut für die Umwelt.

Saisonal heißt: Das Gemüse und das Obst, was jetzt bei uns wächst und geerntet wird.

           Saisonales Gemüse und Obst kommt nicht aus Gewächshäusern und muss nicht

           lange transportiert werden.

           Das ist gut für die Umwelt.

           Den Saisonkalender für Gemüse und Obst findet ihr beim Bundeszentrum für Ernährung.

Diesen Saisonkalender gibt es auch als App.

 

Ihr schreibt in die 2. Spalte, was ihr an jedem Tag kochen wollt.

Ihr besprecht:

  • wer kocht,
  • wer beim Kochen hilft
  • und wer aufräumt.

Das schreibt ihr für jeden Tag in die 5., 6. und 7. Spalte.

 

Ihr schreibt in die 3. Spalte, was ihr für jedes Essen braucht.

Dann seht ihr nach, was ihr zuhause habt.

In die 4. Spalte schreibt ihr, was ihr einkaufen müsst.

 

Bevor (vor) ihr einkaufen geht, macht ihr einen Einkaufszettel.

Auf den Einkaufszettel schreibt ihr

  • was ihr zum Kochen braucht,
  • welche anderen Lebensmittel, Getränke und Sachen ihr braucht.

 

Im Laden: Ihr könnt mit einem Stift durchstreichen, was ihr schon im Einkaufswagen habt.

Dann vergesst ihr nichts und ihr kauft nicht zu viel.

Das ist gut für euren Geldbeutel und die Umwelt.

 

Tipp 3:

Nehmt Taschen und Körbe zum Einkaufen mit.

Dann braucht ihr keine Tüten. Das ist auch gut für die Umwelt.

 

Bald geben wir für euch noch mehr Tipps für umweltfreundliches Einkaufen.

 Viel Spaß beim Planen und Kochen.