Für Familien und andere Gärtner: Regrowing von Lauch

Regrowing heißt, eine Pflanze wächst aus einem kleinen Stück noch einmal.

Auch Lauch wächst noch einmal.

Wie, das erklären wir Ihnen in diesem Text.

So machen Sie weniger Müll.

Und Sie können neuen Lauch ernten. Der ist dann ganz frisch und muss nicht lange transportiert werden.

Das ist alles gut für die Umwelt.

 

Wenn Sie das nächste Mal Lauch essen: Werfen Sie den unteren Teil nicht weg.

Schneiden Sie den unteren Teil so ab wie auf dem Bild.

 

 

Stellen Sie den unteren Teil in Wasser.

Da, wo Sie den Lauch zum Essen abgeschnitten haben, ist oben.

Sie können einen Teller oder eine kleine Schale nehmen.

Stellen Sie den Teller oder die Schale ans Fenster.

Es muss immer etwas Wasser unten am Lauch-Stück sein.

Aber der obere Teil darf nicht im Wasser sein.

Sehen Sie jeden Tag nach dem Lauch. Und gießen Sie Wasser dazu, wenn nicht mehr genug da ist.

 

 

 

Nach ungefähr einer Woche sehen Sie: Der Lauch wächst.

Vielleicht schiebt sich die Mitte nach oben. Wie links auf unserem Bild.

Vielleicht kommt auch ein dünner Lauch aus dem Lauch-Teil. Wie rechts auf unserem Bild.

Gleichzeitig wachsen unten Wurzeln.

Wenn der Lauch schon beim Einkaufen Wurzeln hatte, kann man die neuen Wurzeln schlecht sehen.

 

 

 
 

Lassen Sie den Lauch noch einen oder zwei Tage lang wachsen.

Dann pflanzen Sie den Lauch in Erde.

Dafür nehmen Sie einen alten Blumentopf. Oder einen Eimer, zum Beispiel von Joghurt.

Unten in den Boden vom Eimer müssen Sie Löcher machen.

Wenn es viel regnet, fließt das Wasser durch die Löcher unten wieder heraus.

 
 
 

 

Die neuen Wurzeln vom Lauch müssen in der Erde sein.

Oben darf keine Erde sein.

 

 

Gießen Sie den Lauch jeden Tag ein bisschen. Die Erde darf nie ganz trocken sein.

Stellen Sie den Lauch auf die Fensterbank oder nach draußen.

 

Der Lauch wächst jetzt langsam im Topf.