F√ľr die ganze Familie: Kerzen, Adventskranz und Umwelt

Die Adventszeit ohne Kerzen, ohne Adventskranz oder ohne Adventsgesteck?

F√ľr viele von uns geht das nicht.

Aber: Viele Kerzen, Adventskränze und Adventsgestecke sind nicht umweltfreundlich.

Wie Sie trotzdem etwas f√ľr die Umwelt tun k√∂nnen, erkl√§ren wir Ihnen in Leichter Sprache.

 

Warum sind Kerzen, Adventskränze oder Adventsgestecke nicht umweltfreundlich?

-  Die Kerzen sind meistens nicht umweltfreundlich,

   weil das Material (aus was eine Sache gemacht ist)

   und die Produktion (Herstellung) nicht umweltfreundlich sind.

-  Ein Adventskranz und ein Adventsgesteck besteht (ist) meistens aus verschiedenen Materialien.

¬†¬† Diese Materialien m√ľssen Sie m√∂glichst (wenn es geht) in verschiedene M√ľlltonnen werfen.

   Aber die Sachen aus den verschiedenen Materialien sind meistens fest zusammen geklebt.

   Sie können den Adventskranz oder das Adventsgesteck oft nicht ganz auseinander nehmen (machen).

 

 

Umweltfreundliche Kerzen

Kaufen Sie möglichst Kerzen und Teelichter aus umweltfreundlichem Material und umweltfreundlicher Herstellung.

Solche Kerzen und Teelichter gibt es zum Beispiel im Bioladen oder bei √Ėko-Online-Shops.

Solche Kerzen sind oft aus Bienenwachs.

 

 

 

Umweltfreundliche Teelichter haben keine H√ľlle aus Alufolie.

F√ľr umweltfreundliche Teelichter k√∂nnen Sie kleine H√ľllen aus Glas kaufen.

 

 

Wenn Sie keine echten Teelichter nehmen wollen:

Sie können LED-Teelichter mit einem Akku nehmen.

Diese Teelichter können Sie wieder aufladen.

Dann kann es kein Feuer geben.

Und: Die Akkus von den Teelichtern können Sie wieder aufladen.

Das ist besser f√ľr die Umwelt als Batterien.¬†

 

 

Sie haben noch keinen Adventskranz und kein Adventsgesteck?

Vielleicht können Sie selber einen Kranz oder ein Gesteck machen.

Vielleicht aus haltbarem Material.

In vielen Baum√§rkten oder Bastelgesch√§ften k√∂nnen Sie das Material f√ľr den Kranz oder das Gesteck kaufen.

Und auch Adventsdekorationen.

Oder: Sie nehmen Dekorationen, die Sie noch vom letzten Jahr haben.

Sie werden sehen:

Ein selbstgemachter Adventskranz oder ein selbstgemachtes Gesteck machen mehr Freude.

 

Denken Sie nach Weihnachten daran:

Tun Sie die Dekorationen in einen Karton.

Und auch haltbare Kränze oder haltbare Gestecke.

Schreiben Sie auf den Karton, was drin ist.

Dann können Sie den Kranz oder das Gesteck

-  wieder benutzen

-  oder ein bisschen anders machen.

Das ist gut f√ľr die Umwelt, weil es wenig M√ľll gibt.

Und: Es macht wenig Arbeit und ist billig.

 

 

Sie haben schon einen Adventskranz oder ein Adventsgesteck gekauft?

Dann freuen Sie sich √ľber den Kranz oder das Gesteck.

Aber: Denken Sie nach Weihnachten daran:

-  Versuchen Sie, den Kranz oder das Gesteck möglichst gut auseinander zu machen.

-  Behalten Sie die Kerzenhalter und die Dekorationen.

¬†¬† Die anderen Sachen werfen Sie in die richtigen M√ľlltonnen.

-  Nehmen Sie 2 kleine Schachteln (kleine Kartons).

     ~  In eine Schachtel tun Sie die Kerzenhalter und die Dekorationen.

     ~  In die andere Schachtel tun Sie die Reste von den Kerzen.

         In diese Schachtel können Sie das ganze Jahr die Reste von Kerzen tun.

     ~  Am besten schreiben Sie auf die Schachteln, was drin ist.

 

 

Im nächsten November können Sie:

-¬† Aus den Resten von Kerzen wieder neue Kerzen f√ľr die Adventszeit gie√üen.

   Das können Sie in Gläsern von Marmelade oder in Weckgläsern machen.

   Das sieht schön aus.

   Und es kann nichts brennen, wenn die Kerze an ist.

 

 

-  Mit den Kerzenhaltern und den Dekorationen vom letzten Adventskranz können Sie selber

   einen neuen Adventskranz machen.

   Dann brauchen Sie nicht viel zu kaufen.

 

 

Wir w√ľnschen Ihnen eine sch√∂ne Adventszeit.